“My Mission is to inspire everyone with art and Help making the art market more accessible."

About me

Ruth Polleit Riechert

Why i am doing this

EN //

"When I was working at Deutsche Bank and McKinsey & Company, I was quite often approached by my colleagues asking me for help in finding and buying art, because they did not know what to buy and where to go.

 

During my studies and while working various jobs in the art industry, I experienced that restricted access kept me from investing in art. Luckily, I got in touch with many artists from art academies worldwide and especially from Düsseldorf Art Academy, where I discovered art from scratch.

 

This is an experience I would like to pass on: Providing easy access to art and artists that allows everybody to develop a passion for art, to get inspired for their daily life, and invest wisely. Art ist more than a medium to inspire. Public art initiatives, supporting art and investing in art should be an active part of any society."

DE //

"Als ich bei der Deutschen Bank und McKinsey & Company arbeitete, wurde ich oft von Kollegen angesprochen, die mich um Hilfe bei der Suche und dem Kauf von Kunst baten, weil sie nicht wussten, was sie kaufen und wohin sie gehen sollten.

Während meines Studiums und während meiner verschiedenen Jobs in der Kunstbranche machte ich die Erfahrung, dass der beschränkte Zugang mich davon abhielt, in Kunst zu investieren. Glücklicherweise kam ich in Kontakt mit vielen Künstlern von Kunstakademien weltweit und besonders von der Kunstakademie Düsseldorf, wo ich die Kunst von Grund auf entdeckte.

Eine Erfahrung, die ich gerne weitergeben möchte: Einen einfachen Zugang zu Kunst und Künstlern zu schaffen, der es jedem ermöglicht, eine Leidenschaft für Kunst zu entwickeln, sich für sein tägliches Leben inspirieren zu lassen und sinnvoll zu investieren. Kunst ist mehr als ein Medium, um zu inspirieren. Öffentliche Kunstinitiativen, Kunstförderung und Investitionen in Kunst sollten ein aktiver Teil jeder Gesellschaft sein."

What I have done so far

EN //

Ruth Polleit Riechert, Ph.D., studied art history in Germany and England (University of London, Goldsmiths College) and received her doctorate on the subject of "Marketing and Price Development of Contemporary Art from 2000–2007" at Düsseldorf's Heinrich Heine University. She has been active in the art and finance world for more than 20 years (Christie's, Auction House Ketterer, Deutsche Bank, McKinsey & Company, UBS Art Banking).

 

Since 2017 she has been implementing innovative art projects at the interface of art and business and advises private, corporate and public institutions with her business RPR ART. Together with artists, she has founded digital ARTSPACE NEXUS. In her section "Discover New Art" at the online magazine Kunstbar she regularly publishes interviews with artists, art market player, and  the current art market. Her aim is to make access to the art market possible for everyone and to simplify it by imparting knowledge. For this, she is committed to new technologies and price transparency in the art market in her latest publications (FOCUS MONEY, WIrtschaftsWoche, Spotify).

Ruth Polleit Riechert holds a doctorate in art history. She studied art history and English language and literature at Marburg University with Prof. Dr. Wolfgang Kemp and Prof. Dr. Heinrich Dilly (among others). With a scholarship from the Department of Art History in Marburg, she studied History of Art, English, and Computer Science at Goldsmiths College in London for one year. She continued her studies at the Ruhr-University with Prof. Dr. Beat Wyss to focus on "Contemporary Art" and to combine Art History with Business Administration (BWL). She graduated from the Humboldt University in Berlin with Prof. Dr. Horst Bredekamp. Her master's thesis deals with painters of the Düsseldorf Art Academy: "Copyist or "Assimilation Genius"? Andreas Achenbach and the Dutch of the 17th and 19th centuries".

 

In 2012, she completed her doctorate at the Art History Department at Düsseldorf's Heinrich Heine University with her empirical dissertation "Marketing and Price Development of Contemporary Art from 2000-2007", which was the first to measure artists' success criteria with marketing and public relations analyses and relate them to price developments. The work is thus a basis for numerous subsequent studies in the field of contemporary art and the art market.

 

Dr. Ruth Polleit Riechert has worked in the art and finance world for more than 20 years (Christie's, Auktionshaus Ketterer, Deutsche Bank, McKinsey & Company, UBS Art Banking). She draws on experience in marketing & communications, strategy, client relationship management, private-public partnership, and arts and culture management. For example, she built up the press relations of the auction house Ketterer, managed an international competition with art schools in Tokyo, Barcelona, Los Angeles, and Offenbach and exhibitions in London, Toyko, New York, and Frankfurt for Deutsche Bank, developed an art collection for the new FIFA building in Zurich together with Prof. Jean-Christophe Amann, accompanied the American artist John Baldessari at his PR appearance on the occasion of the publication of his book at Art Basel and developed cooperation between McKinsey & Company and the Museum K21. In 2016 she developed a digital marketing strategy for the American art advisor Annelien Bruins and edited her book "Managing relationships in the art market - For aspiring art advisors and new art collectors".

 

Since 2017, she has been independently implementing innovative art projects at the intersection of art and business and advising private, corporate clients and public institutions. In her column "Discover New Art" at the online magazine Kunstbar, she regularly publishes interviews with artists and art market participants. With the internationally established artist Amparo Sard, she created the Amparo Sard x RPR ART Mallorca Residency for graduates of renowned art academies. Together with the Frankfurt-based artist Raphael Brunk, she founded the digital 3D ARTSPACE NEXUS. Her concern is to make access to the art market possible for everyone and to simplify it by imparting knowledge. To this end, she is committed to new technologies and price transparency in the art market.

 

Ruth Polleit Riechert was a jury member for the international exhibition IDENTITY in 2020 of the Jewish Community Frankfurt together with Prof. Bernd Kracke, President of the HfG Offenbach, Iris Hasler, Städel Museum and Ina Lockhart, FAZ. She is a member of the German Castle Association and the Association of German Art Historians.

 

DE //

Ruth Polleit Riechert, Ph.D., studierte Kunstgeschichte in Deutschland und England (University of London, Goldsmiths College) und promovierte zum Thema "Marketing und Preisentwicklung der zeitgenössischen Kunst von 2000–2007" an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seit mehr als 20 Jahren ist sie in der Kunst- und Finanzwelt tätig (Christie's, Auktionshaus Ketterer, Deutsche Bank, McKinsey & Company, UBS Art Banking).

 

Seit 2017 realisiert sie mit ihrem Unternehmen RPR ART innovative Kunstprojekte an der Schnittstelle von Kunst und Wirtschaft und berät private, unternehmerische und öffentliche Institutionen. Gemeinsam mit Künstlern hat sie den digitalen ARTSPACE NEXUS gegründet. Ihr Ziel ist es, den Zugang zum Kunstmarkt für jeden zu ermöglichen und durch Wissensvermittlung zu vereinfachen. In ihrer Rubrik “Discover New Art" beim Online-Magazin Kunstbar veröffentlicht sie regelmäßig Interviews mit Künstlern und zum aktuellen Kunstmarkt. In ihren Veröffentlichungen (FOCUS MONEY, WirtschaftsWoche, Spotify) setzt sie sich für neue Technologien und Preistransparenz im Kunstmarkt ein.

 

Dr. Ruth Polleit Riechert ist promovierte Kunstwissenschaftlerin. Sie studierte Kunstgeschichte und Anglistik in der Marburger Universität bei Prof. Dr. Wolfgang Kemp und Prof. Dr. Heinrich Dilly (u.a). Mit einem Auslandstipendium des Kunsthistorischen Seminars in Marburg studierte sie ein Jahr am Goldsmiths College in London History of Art, English, and Computer Science. Sie setzte ihr Studium an der Ruhr-Universität bei Prof. Dr. Beat Wyss fort, um den Schwerpunkt "Zeitgenössische Kunst" zu vertielen und Kunstgeschichte mit Betriebswirtschaftslehre (BWL) zu kombinieren. Ihren Abschluss machte sie an der Berliner Humboldt-Universität bei Prof. Dr. Horst Bredekamp. Ihre Magisterarbeit beschäftigt sich mit Malern der Düsseldorfer Kunstakademie: "Kopist oder "Assimilationsgenie"? Andreas Achenbach und die Holländer des 17. und 19. Jahrhunderts".

Im Jahr 2012 promovierte sie am Kunsthistorischen Seminar an der Düsseldorfer Heinrich Heine-Universität mit ihrer empirischen Doktorarbeit "Marketing und Preisentwicklung zeitgenössischer Kunst von 2000–2007”, die als erste Erfolgskriterien von Künstler mit Marketing- und Public Relations-Erfolgsanalysen gemessen und mit Preisentwicklungen in Verbindung gebracht hat. Die Arbeit ist damit eine Grundlage für zahlreiche nachfolgende Untersuchungen im Bereich der zeitgenössischen Kunst und dem Kunstmarkt.

Dr. Ruth Polleit Riechert ist seit mehr als 20 Jahren in der Kunst- und Finanzwelt tätig (Christie's, Auktionshaus Ketterer, Deutsche Bank, McKinsey & Company, UBS Art Banking). Sie greift dabei auf Erfahrungen in Marketing & Kommunikation, Strategie, Client Relationship Management, Private Public Partnership sowie Kunst- und Kulturmanagement zurück. So hat sie die Pressearbeit des Auktionshauses Ketterer aufgebaut, einen internationalen Wettbewerb mit Kunstschulen in Tokyo, Barcelona, Los Angeles und Offenbach und Ausstellungen in London, Tokyo, New York und Frankfurt für die Deutsche Bank geleitet, gemeinsam mit Prof. Jean-Christophe Amann eine Kunstsammlung für das neue FIFA Gebäude in Zürich entwickelt, den amerikanischen Künstler John Baldessari bei seinem PR-Auftritt aus Anlass der Veröffenltichung seines Buches auf der Art Basel begeleitet und eine Kooperation zwischen McKinsey & Company und dem Museum K21 entwickelt. Im Jahr 2016 entwickelte sie für die amerikanischen Kunstberaterin Annelien Bruins eine digitale Marketingstrategie und editierte ihr Buch "Managing relationships in the art market - For aspiring art advisors and new art collectors".

Seit 2017 setzt sie selbständig innovative Kunstprojekte an der Schnittstelle von Kunst und Wirtschaft um und berät Privat-, Firmenkunden und öffentliche Institutionen. In ihrer Rubrik “Discover New Art” beim Online Magazin Kunstbar veröffentlicht sie regelmäßig Interviews mit Künstlern und Kunstmarktteilnehmern. Mit der international etablierten Künstlerin Amparo Sard hat sie das Amparo Sard x RPR ART Mallorca Residency für Graduierte von renommierten Kunstakademien ins Leben gerufen. Gemeinsam mit dem Frankfurter Künstler Raphael Brunk hat sie das digitale 3D ARTSPACE NEXUS gegründet. Ihr Anliegen ist es, den Zugang zum Kunstmarkt für jedermann zu ermöglichen und durch Vermittlung von Wissen zu vereinfachen. Dafür setzt sie sich für neue Technologien und Preistransparenz am Kunstmarkt ein.

Ruth Polleit Riechert war Jurymitglied bei der internationalen Ausstellung IDENTITÄT im Jahr 2020 der Jüdischen Gemeinde Frankfurt gemeinsam mit Prof. Bernd Kracke, Präsident der HfG Offenbach, Iris Hasler, Städel Museum und Ina Lockhart, FAZ. Sie ist Mitglied der Deutschen Burgenvereinigung und des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker.

  • Dr. Ruth Polleit Riechert | LinkedIn
  • RPR ART Dr. Ruth Polleit Riechert | Schwarzer Kreis
  • Dr. Ruth Polleit Riechert | Facebook

Contact

 

Dr Ruth Polleit Riechert

Kunsthistoriker, Kunstmarktexperte

Königstein im Taunus

Deutschland / Germany

 

Phone +49(0)6174-955694

Fax +49(0)6174-955695

Mobile +49(0)173-6730052

Email contact@rpr-art.com

© 2020/21, Ruth Polleit Riechert